Die drei Grundregeln der Lesbarkeit

Bei den drei Grundregeln der Lesbarkeit geht es darum die notwendigen Informationen in einem Text sofort zu finden. Die Lösung lautet concise, scannable and objective. Was steckt hinter diesen drei Eigenschaften, die für hohe Leserfreundlichkeit stehen?

Die drei Eigenschaften sind für den Usability Experten Jakob Nielsen am wichtigsten. Er versucht durch seine mehr als 70 Patente das Internet nutzerfreundlicher zu gestalten. Die Anforderungen eines guten Online-Textes sind knapp, leicht zu überfliegen und sachlich.

Knapp und Klar (concise)

Verzichte auf ausschweifende Beschreibungen und bringe nicht alle Informationen in einem Textabschnitt unter. Kürze den Text beherzt um 50% im Vergleich zum Printprodukt. Reduziere alle Aussagen auf den Kern.

Diese Maßnahmen danken Dir speziell die Mobile User. Wir dürfen nicht vergessen dass sich der Leser bereits im Vorfeld auf der Seite mit viel Text auseinander setzt. Elemente wie Buttons, Formulare und Links gehören dazu.

Auf einen Blick zu erfassen (scannable)

Ein gut strukturierter Text bietet dem Auge hält uns lässt sich leicht überfliegen. Der Leser liest nicht Wort für Wort sondern scannt oft unbewusst den Text mit den Augen. Kurze Headlines oder Absätze, Zwischenüberschriften und Aufzählen als Liste helfen dabei.

Studien zur Leserfreundlichkeit beweisen dass gut strukturierte Texte besser erinnert wurden. Leser scannen den Text in Form eines F. Die Headline komplett, anschließend die ersten Wörter der Unterüberschriften und das Ende des Textes.

Sachlich bleiben (objective)

Bleib faktenbezogen und informativ. Jakob Nielsen hat in zahlreichen Studien nachgewiesen, dass der Leser von Unternehmenstexten im Internet eine hohe Sachlichkeit erwartet. Der Leser möchte ohne Umwege die benötigte Information erhalten.

Für weitere Informationen zum Thema Schreiben empfehle ich das Buch “Clever texten fürs Web” von Petra von Laak sowie den dazugehörigen Blog.

Grafik: CC0 Creative Commons pixabay MabelAmber