Mobile Marketing – 5 Tipps für eine bessere Umsetzung

Smartphone, Tablets und weitere mobile Begleiter spielen eine immer wichtigere Rolle in unserem Leben und sind stetige Begleiter. Laut BVDW besitzen 60 Prozent aller deutschen Nutzer ein internetfähiges Mobiltelefon. 13,7 Millionen User sind wöchentlich mobil unterwegs. 90% der iPad-Nutzer in den USA rufen min. einmal täglich ihre E-Mails ab. Daher muss man seine Kampagnen immer mehr auf mobile Nutzer abtimmen und diese entsprechend beliefern. Andernfalls springen diese Kunden/ Besucher ab. Verschiedene Fragen wie die Auflösung und die Größe des Displays müssen beantwortet werden.

Fünf Tipps – Mobiles E-Mail Design

1. Hebt Euch ab von der Masse
Auf den Betreff kommt es an. Dieser steht am Anfang der Kampagne und entscheidet letztendlich über die Öffnung und Betrachtung Eurer Mail. Verwendet einen kurzen Betreff der zu der jeweiligen Botschaft von Euch passt. Verwendet für die mobilen Empfänger einen kurzen Textauszug aus Eurem Newsletter (Snippet). Der Textauszug wird zwischen Betreff und dem Body der Mail dem Empfänger angezeigt.

2. Der richtige Touch
Vermeidet Scrollen nach rechts und links und verwendet nur bedingt Scrollen nach unten. Bedenkt bei der Erstellung Eurer Nachricht die Bedienung per Touchscreen (Klickelemente, Texte, Bildgrößen sowie gut klickbare Buttons.  Die verschiedenen Links sollten genügend Abstand voneinander haben.

3. Nur das Wichtigste
Der mobile User legt Wert auf Schnelligkeit und intuitive Bedienung. Reduziert Eure Message an die User auf das Wichtigste.Desweiteren achtet darauf das die verlinkten Landingpages für die mobile Nutzung ausgelegt sind.

4. Platzierung der wichtigen Botschaften
Hier ist die Platzierung wichtiger Botschaften (zentrale Bilder sowie Call-to-Action-Buttons) entscheidend. Mobil wird weniger gescrollt. Above the fold bezeichnet den Kopfbereich der E-Mail, der sofort für den Empfänger sichtbar ist

5. Bilder sprechen lassen
Die wichtigen Inhalte der Mail wie Bilder und Call-to-Action-Buttons sollten immer mit einem beschreibenden Text versehen werden da nicht bei allen Empfänger die Bilder heruntergeladen werden.

Grafik: Creative Commons (CC) Warm ‘n Fuzzy