Street Fighter wird 25 – Die Entwicklung des Beat em up Klassikers

Logo des Computerspiels Street Fighter (Capcom 1987) Quelle: Wikimedia

Was waren das noch für Zeiten damals? Ich kann mich noch genau erinnern wie ich 1988 mit meinem besten Schulfreund zuhause Street Fighter rauf und runter gespielt haben. Wir haben so ziemlich alle Knöpfe gedrückt und uns über die jeweilgen Aktionen der Kämpfer gefreut. Auch das Automatenspiel war nicht vor mir sicher in dieser Zeit. Street Fighter wird 25 – Die Entwicklung des Beat em up Klassikers weiterlesen

Aufstieg und Fall eines Social Network Primus

In der  DIGIsellschaft vom ZDF Hyperland (Darüber spricht das Web) geht es diesmal um den Aufstieg und Fall des einstigen Social Network Primus StudiVZ

„Für Internet-Unternehmen ist eine hohe Geschwindigkeit besonders wichtig, daher durchlaufen sie auch ihre Lebenszyklen gerne mal besonders schnell: Das soziale Netzwerk StudiVZ benötigte für Aufstieg und Fall gerade einmal sieben Jahre. Ein Drama in drei Akten.“ (ZDF Hyperland Julius Endert)

Hier geht es zum Videobeitrag

Dann gibt es noch eine makabere Aufstellung wann StudiVZ nicht mehr online (Seitenbesuche) wahrgenommen wird. Laut der Seite sind es noch 6 Tage (Stand 26.03.2012) Die Seite heißt wannstirbtstudivz.com
„Dies ist eine laufend aktualisierte, streng wissenschaftliche Prognose des Blinkenlichten-Institutes für sinnüberwindende Daten-Interaktionen.“

Fazit: StudiVZ hat am Anfang vieles richtig gemacht aber niemals die Bedrohung in der Pole Position in Deutschland wirklich ernst genommen. Danach wurden Innovationen verpennt, sich nicht klar positioniert und laufend wichtiges Führungspersonal gewechselt. Jetzt gilt es noch eine Nische zu finden.

Update: „Die neue Chefin der VZ-Netzwerke greift durch. Stefanie Waehlert – seit Oktober beim Berliner Netzwerk-Betreiber – legt zum Sommer StudiVZ und MeinVZ bzw. FreundeVZ (sollte MeinVZ ersetzen) zusammen. Wie das Ergebnis aussieht, bleibt offen. Doch in einer Mitteilung heißt es: „Man wird uns nicht mehr mit Facebook vergleichen können.“ (Text und weitere Informationen Werben und Verkaufen)

 

Storytelling that’s what it is all about

Heute geht es einmal um das Thema Storytelling und ein klasse TED Video zu dem Thema.

Storytelling (deutsch: „Geschichten erzählen“) ist eine Erzählmethode, mit der explizites, aber vor allem implizites Wissen in Form einer Metapher weitergegeben und durch Zuhören aufgenommen wird. Die Zuhörer werden in die erzählte Geschichte eingebunden, damit sie den Gehalt der Geschichte leichter verstehen und eigenständig mitdenken. Das soll bewirken, dass das zu vermittelnde Wissen besser verstanden und angenommen wird. Eine lebendig erzählte Geschichte gewinnt die Aufmerksamkeit und Konzentration anderer Menschen leichter als eine nüchterne Ansprache. Auch wenn die Zuhörer nicht jede Einzelheit konkret verstehen, werden sie dennoch den Kern der Geschichte begreifen. Zum Erzählen gehören neben der Sprache auch weitere persönliche Ausdrucksmittel wie Gestik, Mimik und die Stimme.

Aufgaben Storytelling

  • Wissen weitergeben
  • Sachinformationen vermitteln
  • Problemlösungen aufzeigen
  • Denkprozesse einleiten
  • Unterhaltung, Normen und Werte vermitteln
  • Anschauungsvermögen fördern
  • zum Handeln motivieren
  • Hoffnung stiften
  • Sinn geben

(Quelle Wikipedia)

Die Struktur guter Geschichten

  1. Eine emotional bedeutende Ausgangssituation.
  2. Eine (sympathische) Hauptfigur.
  3. Einen Spannungsbogen durch Ziele und Hindernisse, die die Hauptfigur überwinden muss.
  4. Eine erkennbare Entwicklung (Vorher-Nachher-Effekt).
  5. Und ein auf das eigene Leben anwendbares Fazit – die Moral von der Geschichte.

(Quelle karrierebibel)

Und zum Ende das grandiose TED TALK Video bei TED Ideas worth spreading. The clues to a great story

Filmmaker Andrew Stanton („Toy Story,“ „WALL-E“) shares what he knows about storytelling — starting at the end and working back to the beginning. (Quelle ted.com)
„Don’t give [the audience] four; give them two plus two.” (Andrew Stanton)

YouTube Preview Image