Scribble bedeutet wörtlich übersetzt „Kritzelei“, „Schmiererei“ oder „unsauber Geschriebenes“. Für einen Scribble muss man kein besonders guter Zeichner sein. Und ihr benötigt auch keine besonderen und teuren Werkzeuge für einen Scribble. Und das macht ihn so interessant für die Ideenfindung.

Alles was ihr braucht sind ein Stift und ein Blatt Papier. Natürlich gibt es auch Apps, Grafiktablets oder andere technische Hilfsmittel. Aber ich bevorzuge die analoge Methode.

Heute beschäftigen wir uns mit der Osborn-Checkliste als Kreativitätstechnik. Ich hatte ja bereits über SCAMPER geschrieben. Die Osborn-Checkliste ist eine Kreativitätstechnik, die mittels einer spielerisch-experimentellen Modifizierung existierender Produkte und Prozesse systematisch Einfälle für neue Produkte oder Prozesse liefern kann. Das zielt darauf ab, etablierten Ideen, Produkten oder Prozessen weiteres Innovationspotenzial abzugewinnen.


Heute möchte ich Euch das Lieblingsspiel von Seth Godin vorstellen. Als Autor verfasste Godin Sachbücher zu Internet- und Marketing-Themen. Sein Buch Free Prize Inside war 2004 auf der Liste der 10 Business Books of the Year des Wirtschaftsmagazins Forbes Magazine.

Zusätzlich empfehle ich Euch Seth’s Blog. Seth veröffentlicht hier jeden Tag einen Eintrag rund ums Marketing aber auch anderen Themen. Die Einträge sind meist sehr kurz und somit schnell zu erfassen.

SCAMPER eignet sich als Kreativitätstechnik besonders gut um ein bereits bestehendes Produkt oder eine Dienstleistung neu interpretieren zu können.

SCAMPER wurde von Bob Eberle entwickelt. Bob Eberle (US) war Buchautor, Administrator und kreativer Erzieher; bekannt wurde er durch seine weiterführenden Arbeiten zu, von Alex Osborn (Erfinder des Brainstorming) anfänglich entwickelten Methoden für Kreativitätstechniken.

Dialog Summit 2015
Beim DialogSummit 2015 unterhalten sich mehr als 250 Experten einen Tag lang über Trends, Entwicklungen und Erfahrungen beim E-Mail-Marketing und digitalen Dialogmarketing. Den Summit machen sieben internationale Keynote-Vortragende und zwanzig Best Practive Beispiele aus. Auch ich werde dort sein, da ich am Montag für den E-Mail Award nominiert bin (Kampagne stelle ich noch gesondert vor) und am Dienstag einen Vortrag halte.