Blogposts wie ein Profi schreiben: Tipps von Seth Godin

Blogposts wie ein Profi schreiben: Tipps von Seth Godin

Blogposts schreiben kann eine Herausforderung sein, besonders wenn du deine Leser fesseln und gleichzeitig informativ sein möchtest. Seth Godin, ein renommierter Autor und Marketingexperte, hat einige goldene Regeln geteilt, die dir helfen können, deine Blogposts auf das nächste Level zu heben. In diesem Artikel erfährst du, wie du seine Ratschläge praktisch umsetzen kannst.

1. Schreib als Provokation, nicht als Vorschrift

Stelle Fragen oder provoziere zum Nachdenken, anstatt alle Antworten zu liefern. Dies zieht deine Leser tiefer in den Text und regt sie zum Nachdenken an. Ein Blogpost sollte mehr wie ein Gespräch und weniger wie eine Vorlesung sein.

Beispiel: Statt: „So erreichst du mehr Kunden.“ Schreibe: „Hast du dich jemals gefragt, warum manche Unternehmen mühelos Kunden gewinnen?“

2. Halte deine Botschaft einfach

Versuche, deine Ideen auf das Wesentliche zu reduzieren. Vermeide unnötige Klammern und Erläuterungen. Deine Leser sollen den Kern deiner Botschaft schnell erfassen können.

Beispiel: Komplex: „Wachstumsmittel haben ihren Platz in der Medizin (einige Arten von Hypophyseninsuffizienz, Kachexie, Erkrankungen, chirurgische Pflege usw.).“ Einfach: „Wachstumsmittel sind in der Medizin nützlich, bergen aber auch Risiken.“

3. Nutze Geschichten zur Verbindung

Erzähle Geschichten, die deinen Lesern Raum für ihre eigene Vorstellungskraft lassen. Beginne mit einer Szene und springe dann zur Schlussfolgerung. Deine Leser werden die Lücken selbst füllen, was dein Schreiben interessanter macht.

Beispiel: Erzähle, wie Superman ein Problem sieht und im nächsten Moment beim Bösewicht ist, ohne die Details des Weges dazwischen zu erklären.

4. Teile komplexe Ideen in Serien auf

Wenn du viele Informationen hast, teile sie in eine Serie von Blogposts auf. Dies macht den Inhalt leichter verdaulich und hält deine Leser länger bei der Stange.

Beispiel: Wenn du sieben wichtige Punkte hast, schreibe für jeden Punkt einen eigenen Blogpost und verlinke sie als Serie.

5. Priorisiere Klarheit über Vollständigkeit

Klarheit sollte dein oberstes Ziel sein. Deine Leser sollen schnell verstehen, was du sagen willst. Es ist besser, einen klaren und verständlichen Punkt zu machen, als alles zu erklären.

Beispiel: „Du brauchst nicht mehr Zeit; du musst nur entscheiden.“ Diese Aussage ist klar und einfach.

6. Akzeptiere das Risiko des Missverständnisses

Übererkläre nicht aus Angst, missverstanden zu werden. Vertraue darauf, dass deine Leser den Kern deiner Botschaft erfassen und bei Bedarf nachfragen.

7. Entwickle eine konsistente Stimme

Eine konsistente Stimme macht deinen Blog erkennbar und deine Inhalte relatable. Schreibe so, als würdest du direkt mit jemandem sprechen.

8. Schreibe regelmäßig

Mache das Schreiben zur täglichen Gewohnheit, auch wenn nicht alles veröffentlicht wird. Regelmäßiges Schreiben hält deine Ideen frisch und verbessert deine Fähigkeiten.

Beispiel: Setze dir eine feste Zeit jeden Tag, um zu schreiben. So hast du immer frischen Content in der Pipeline.

9. Schaffe einen sicheren Raum für deine Ideen

Etabliere einen festen Platz für deine kreativen Arbeiten. Dies kann ein Blog, ein regelmäßiger Newsletter oder ein bestimmtes Projekt sein. Ein konsistentes Outlet hilft dir, den Fokus zu behalten und eine loyale Leserschaft aufzubauen.

10. Erkenne die Kraft kurzer Formate

Nutze kurze Formate wie Blogposts oder prägnante Artikel. Diese Formate zwingen dich, deine Gedanken zu destillieren und effektiver zu kommunizieren.

Beispiel: Eine kraftvolle Sechs-Wort-Geschichte: „Zu verkaufen: Baby-Schuhe, nie getragen.“ Diese Kürze kann eine starke emotionale Wirkung haben.

Zusammenfassungstabelle

Tipp Beschreibung Beispiel/Anwendung
Provokation statt Vorschrift Stelle Fragen und provoziere zum Nachdenken „Hast du dich jemals gefragt…?“
Einfachheit Reduziere deine Ideen auf das Wesentliche „Wachstumsmittel sind nützlich, bergen aber Risiken.“
Geschichten zur Verbindung nutzen Erlaube den Lesern, die Lücken zu füllen Erzählung von Superman
Ideen in Serien aufteilen Teile komplexe Inhalte in eine Serie auf Sieben Blogposts zu einem Thema
Klarheit priorisieren Fokussiere auf klare und verständliche Aussagen „Du brauchst nicht mehr Zeit; du musst nur entscheiden.“
Missverständnisse akzeptieren Vermeide Übererklärungen Vertraue auf das Verständnis der Leser
Konsistente Stimme entwickeln Schreibe in einer erkennbaren, relatablen Stimme Direkte Ansprache
Regelmäßiges Schreiben Mache das Schreiben zur täglichen Gewohnheit Feste Schreibzeiten jeden Tag
Sicheren Raum für Ideen schaffen Etabliere ein festes Outlet für deine kreativen Arbeiten Blog, Newsletter oder Projekte
Kurze Formate nutzen Nutze prägnante und kurze Artikel Sechs-Wort-Geschichte

 

Indem du diese Tipps von Seth Godin in deine Blogposts integrierst, kannst du deine Leser fesseln, deine Botschaft klar und effektiv kommunizieren und eine loyale Leserschaft aufbauen. Viel Erfolg beim Schreiben!

Sieh dir auch diesen Beitrag von mir an: Der Turbo für deine Kommunikation: Das FUEL Coaching Modell