Pssst… Virales Marketing

Als Viral-Marketing bezeichnet man alle Techniken, Kunden zu animieren, angebotene Produkte und Dienstleistungen weiter zu empfehlen. Die Kunden transportieren die Leistung kostenlos weiter.

Kleine unbekannte Unternehmen (Erhöhung des Bekanntheitsgrad/ Abverkauf) sowie auch Großkonzerne (Branding/ Erreichen neuer Zielgruppen) versuchen sich im Viralen Marketing. Die Erfolgsaussichten der Kampagnen sind nicht immer groß.

Effekte des Viralen Marketings sind nur begrenzt planbar. Folgene Plannungsparameter sind vorhanden:

  • das Virus (Stickiness-Factor),
  • die Überträger (The Few) und
  • der Nährboden (Power of Context)

Virales Marketing kann aber auch zu unerwünschten Effekten führen.

Wenn man Kunden aktiv werden läßt, riskiert man eine unkontrollierte

  • Weiterentwicklung der Marketing-Botschaft,
  • Beschleunigung oder Verlangsamung der Verbreitungsgeschwindigkeit,
  • Ausdehnung, Verkürzung oder Verlagerung des Verbreitungsgebietes und
  • Ausdehnung oder Begrenzung der Zielgruppen oder auch die Ansprache von Zielgruppen, die man nicht erwartet hat oder auch unerwünscht sind

Related Post