Don´t make me think – so gestaltest du deine Seite benutzerfreundlicher

Don´t make me think

Wie gestaltest du deine Seite und vieles mehr benutzerfreundlicher? Die Besonderheit: Gute Benutzerfreundlichkeit (Usability) wird in der Regel gar nicht explizit wahrgenommen, schlechte hingegen schon. Steve Krug erklärt in seinem Buch Don’t make me think! wie Websites wirklich benutzt werden und gerne wieder von den Usern besucht werden.

Weiterlesen …

Mit dem Google Design Sprint in 5 Tagen zum Prototyp

Häufig wird eine lange Zeit für Konzepte verwendet und Cases erstellt. Allerdings fehlen hier Live-Daten sowie das Feedback der User. Daher möchte ich dir heute eine Alternative, nämlich den Design Sprint von Google, vorstellen. Damit ist es möglich in fünf Tagen einen Prototyp zu erstellen und Benutzer diesen testen zu lassen.

Weiterlesen …

Erhöhe die Kundenzufriedenheit mit dem Kano-Modell

Immer mehr Unternehmen fragen heute die Zufriedenheit an den unterschiedlichsten Stellen ab. Ob im Bumarkt hinter der Kasse, bei der Bahnfahrt per QR Code am Vordersitz oder per Mail nach dem Kauf im Online-Shop wird ein Feedback des Kunden eingeholt. Mit dem Kano-Modell hast du ein weiteres Tool um neue Erkenntnisse in dem Bereich zu gewinnen.

Weiterlesen …

Der Billionen Dollar Coach Bill Campbell

Kennst Du bereits Bill Campbell? Viele Leute haben noch nie von ihm und vor allem dem Coaching gehört. Und wenn Google Mastermind und langjähriger CEO Eric Schmidt ein Buch über ihn und seine Lektionen schreibt, dann sagt das eine Menge aus. Daher sehen wir uns einmal genauer seine Verdienste für viele der größten Unternehmen und deren bedeutenden Führungspersönlichkeiten an.

Weiterlesen …

Unternehmensmemo auf einer Seite

Unternehmensmemo

Diese Methode des einseitigen Unternehmensmemo wurde von Procter and Gamble (P&G) entwickelt. Das Unternehmen verfügt über ein großes Portfolio bekannter Kosmetik- und Hygieneartikel. Aber wieso Memos? Diese langweiligen Abhandlungen, die niemand liest? Die einseitigen Unternehmensmemos können viele Unternehmensbereiche verbessern und vereinfachen.

Weiterlesen …

Unterschiedliche Perspektiven mit der Walt Disney Methode

Walt Disney Methode

Die Walt Disney Methode kann sowohl allein als auch in der Gruppe genutzt werden. Diese bietet sich besonders bei fest gefahrenen Denkstrukturen an. Dank dieser Technik gewinnst Du ganz neue Blickwinkel. Auch beim Design Thinking kommt die Walt Disney Methode zum Einsatz.

Weiterlesen …

Wie funktioniert Design Thinking?

Der Ansatz vom Design Thinking ist es Probleme zu lösen und vor allem neue Ideen zu entwickeln. Hierbei gilt es sich in die Rolle des Nutzers zu begeben um Lösungen zu finden. Die Methode geht weit über die klassischen Design-Disziplinen hinaus. Design Thinking hilft dabei, mehr Ideen in kürzerer Zeit zu erforschen.

Weiterlesen …

Was du über die Message Map wissen musst

Message Map

Eine Message Map holt alle an der gleichen Stelle ab. Eine starke Botschaft hilft dabei, Aufmerksamkeit zu erregen, in Erinnerung zu bleiben und Käufer zum Handeln zu inspirieren. Die meisten Informationen werden heute ignoriert. Unsere durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne beträgt nur 8 Sekunden. Du brauchst also eine Nachricht von 7 Sekunden oder maximal 23 Wörtern. Genau da hilft die Message Map.

Weiterlesen …

Checklist 10 Rockefeller Regeln

10 Rockefeller Regeln

In dieser Checkliste lernst Du die 10 Rockefeller Regeln zur Skalierung des Unternehmens. Diese Regeln haben sich seit über 100 Jahren nicht geändert, seit John D. Rockefeller sie in seinem Geschäft implementiert hat. Das Ergebnis hat ihn zum reichsten Mann aller Zeiten gemacht, selbst nach heutigen Maßstäben. Für die Umsetzung benötigt man eine klare Vision (Ziele) sowie Disziplin (Routine).

Weiterlesen …