Lesenswert – Chris Anderson Free

mediabistro.com

Heute möchte ich euch folgendes Buch ans Herz legen. Free von Chris Anderson. Dieser hat bereits das Buch „The Long Tail“ geschrieben. For free gibt es auch zu dem neuen Buch den Download des englischen Audiobooks. Hier gelangt Ihr zum kostenlosen Download.

Amazon Buchbeschreibung:

Vieles gibt es im Internet völlig kostenlos. Dies verändert grundlegend Kaufverhalten und Mentalität der Konsumenten: Warum zahlen, wenn man Produkte auch umsonst kriegen kann? Unternehmen können von dieser „Free“-Mentalität aber letztlich auch profitieren. Ein Beispiel ist IBM, die Software verschenken und die dafür nötige Hardware verkaufen. Der Reiz und letztlich das Profitable am „Konzept Kostenlos“ ist also: Unternehmen machen sich bekannt und werben neue Kunden – kostenlose Produkte sind letztlich ein ideales Marketinginstrument.
Anderson zeigt anhand von vier konkreten Geschäftsmodellen, wie es Unternehmen gelingen kann, sich „Free“ zunutze zu machen und damit erfolgreich zu werden. Andersons These: Gerade wenn etwas digital ist, wird es früher oder später sowieso kostenlos sein. Man kann „Free“ nicht aufhalten. Und: „Free“ lohnt sich!

Andersons Long-Tail-Theorie sorgte innerhalb und außerhalb der Computer- und Medienindustrie für Furore. In einem 2006 erschienenen gleichnamigen Buch (The Long Tail. Why the Future of Business Is Sale Less of More.) erläuterte er dies genauer. Es geht um Phänomene, mit Ausnahme der sogenannten Blockbuster. B. In der heutigen Musikbranche gibt es selbst im Nischenmarkt weniger bekannter Künstler eine erhebliche Kaufkraft, sodass die Klickrate relativ rückläufig ist. Dies wird erreicht durch moderne Produktionstechnik, wie bspw. Musiksoftware zum Selbsteinspielen von Songtiteln, das Internet als Medium, Foren wie MySpace oder Amazon.Der Erfolg eines Musikstücks oder eines Künstlers hängt mehr davon ab, Werbebotschaft des Produzenten Gemessen an den sogenannten Peers. Anderson ist auch ein Vordenker im Bereich Web 2.0-Journalismus.

Lesenswert – „Stars des Internets“ von Torsten Oelke

Es ist eine weitere Rubrik hinzu gekommen. In Lesenswert stelle ich Bücher vor, welche ich gelesen habe und als sehr empfehlenswert empfinde.

Den Anfang macht „Stars des Internets“: Erfolgreiche Web-Unternehmer und ihre Geschichte von Torsten Oelke.

Kurzbeschreibung
Das Internet bietet nahezu unerschöpfliche Möglichkeiten, um neue Geschäftsideen und Produkte zu entwickeln. Nur wenige Ideen schaffen es jedoch bis zur Marktreife – und noch weniger Unternehmen überleben die ersten Jahre. Doch es gibt sie, die Start-ups, die zu Top-Unternehmen wurden! In 13 Portraits stellt Torsten Oelke die erfolgreichsten vor: Er beschreibt die Motivation der Gründer, die Leidenschaft, mit denen sie ihre Ziele verfolgten, die oft bewegten ersten Jahre und zeigt, was ausschlaggebend für ihren Erfolg war. Erfahren Sie die Geschichte hinter XING, GetAbstract, DaWanda, Tipp24, Intershop und vielen anderen. Ein Buch, das Lust macht, die eigenen Ideen endlich zu realisieren.

Unten seht Ihr noch ein kurzes Interview mit dem Autor. Lesenswert und informativ ist auch die Website deutsche-startups.de zum Thema Startups.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nvuLpvmLCtw[/youtube]

Nach vielen offenen, spannenden und überraschenden Gesprächen bringt Torsten Oelke 13 erfolgreiche Online-Unternehmer und ihre Geschichten in einem Buch zusammen. Ob im Gespräch mit Craig Newmark, dem Gründer von Craiglist, in einem Café in San Francisco, mit Stefan Glänzer, dem Gründer von ricardo.de im Soho Club in London, oder mit Alano Oliver Samwer, dem Gründer der Internet-Aktion Gesellschaft, beim Mittagessen in München. Oelke hat sie persönlich kennengelernt und ihren Erfolgsweg von Unternehmer zu Unternehmer verfolgt. Es beschreibt ihre Motivation für die Verfolgung ihrer Ziele und zeigt, wie sie die ersten, meist mühsamen Jahre verbringen. Erfolgreiche Cases von Unternehmen wie XING, GetAbstract, DaWanda, Tipp24, Spreadshirt etc. Ermutigen Sie sie, sich in dichten virtuellen Netzwerken zurechtzufinden.